Glücksmomente zum Zweiten

Glücksmomente können auch zu schrecklichen Malheur-Momenten werden.

Über das Glück dachte ich nach, auch bei den Spaziergängen durch den hübschen Ort, der eigentlich nur noch wegen der Kurgäste bestand. Am Weg sah ich ein Auto mit folgendem Aufkleber:

Da gab es also eine große Diskussion im Ort: Schweinemast. Viele Menschen wollen billig Fleisch essen, ein Schnitzelchen ist ein kleines Glücksmomentchen. Für das Tier ist es Elend und Qual. Da fiel mir die rotzig freche Bauernregel unserer Umweltministerin Hendricks ein, über die sich viele so furchtbar aufgeregt haben:

STEHT DAS SCHWEIN AUF EINEM BEIN, IST DER SCHWEINESTALL ZU KLEIN!!!!

 

Ich habe gemalt und gestrichelt und bin mit Wasser über die Zeichnung gegangen, und ganz am Schluss habe ich gemerkt, dass ich lauter Horror-Momente gemalt habe.

Auf dem Blog findet man schon vor ca 2 Jahren 4 Schweinegeschichten: Die singenden Schweine aus Indien, die faulen Schweine in der Hängematte aus Schwaben und die reinlichen Schweine in der kubanischen Badewanne, und – nicht zu vergessen – das brüllende Ferkel im Kofferraum,

hier ist der Link:http://www.lebenslinienblog.de/?s=Schwein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stichworte: ,

Einige Gedanken zu “Glücksmomente zum Zweiten

  1. Lutz Drescher

    Ob nun Rabenschwarzer Humor einen Gluecksmoment ausloest, das weiss ich nicht, aber er zaubert ein Laecheln auf die Lippen!!!!
    Du naeherst Dich mit Deiner Kunst Salvatore Dali an….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.